1000 Fragen an dich #5

Es hat sich wieder ein Zeitfenster aufgetan, in dem ich 20 Fragen beantworten konnte. Manche spannend, manche weniger. Lest selbst:

81. Was würdest du tun, wenn du fünf Jahre im Gefängnis sitzen müsstest?

Weinen. Und wahrscheinlich jeden Tag aufs Neue nach Wegen suchen, die mich aus dem Gefängnis rausführen.

82. Was hat dich früher froh gemacht?
Viel mehr Konsum. Natürlich kaufe ich heute noch gern schöne Dinge, aber seit dem Umbau bin ich total genervt über die vielen Gegenstände, die wir besitzen. Ich miste wirklich oft aus, aber zufrieden bin ich noch lange nicht. Ich würde gern nur so viel Zeug besitzen, so dass ich bei fast jedem Teil weiß, wo es liegt. Schubladen und Schränke sollen übersichtlicher werden. Dazu gibt es auch bald mehr in meinen Stories bei Instagram zu sehen. Vielleicht sollte ich doch noch mit dem #minsgame beginnen…

83. In welchem Outfit gefällst du dir sehr?

In meinen Midi-langen Blusen Kleidern. Darin kann ich mich gut bewegen, also hinter dem Lütten her kriechen- oder hechten. Wenn die Portion Nudeln mal etwas größer war, fällt es auch keinen auf. Außerdem haben sie sich in den letzten Monaten sehr beim Stillen bewährt und sehen dabei nicht nach typischer Stillkleidung aus.

84. Was liegt auf deinem Nachttisch?

Handcreme, Kopfhörer (für den Fall, dass sich unser Sohn nicht gut ablegen lässt bzw. beschließt erstmal auf meinem Arm zu schlafen), Taschentücher und Wasser.

85. Wie geduldig bist du?

Durch unseren Umbau bin ich sehr geduldig geworden (zumindest glaube ich das von mir). Ich habe große Freude daran, Dinge zu planen – das wird manchmal als ungeduldig interpretiert. Dabei kann ich mittlerweile ganz gut einschätzen, wie lange gewisse Dinge dauern und überbrücke mir die Zeit einfach damit, das gewisse Ding zu planen. Früher war das nicht so. Aber ich hab in den vergangenen Jahren einfach gemerkt, dass es eh nichts bringt, ungeduldig zu sein. Lieber die Zeit sinnvoll nutzen und auf etwas anderes konzentrieren.

86. Wer ist dein gefallener Held?

Den habe ich nicht.

87. Gibt es Fotos auf deinem Mobiltelefon, mit denen du erpressbar wärst?

Nein.

88. Welcher deiner Freunde kennt dich am längsten?

Der Großteil meiner Freunde. Die habe ich damals vor 15 Jahren fast alle auf der Party kennen gelernt, wo ich meinen Mann kennen gelernt habe.

89. Meditierst du gerne?

Ehrlich gesagt, war meditieren nie so ein Thema für mich.

90. Wie baust du dich nach einem schlechten Tag wieder auf?

Ich schaue mir Bilder und Videos von dem klein L an. Das mache ich aber auch, wenn ich einen guten Tag hatte. Kennt die ein oder andere Mutter bestimmt, haha. Aber an manchen Tagen freue ich mich auch auf eine Folge der Serie die wir zu dem Zeitpunkt aktuell schauen. Gerade ist das „Startup“ und einem Teller leckerem Essen dabei.

91. Wie heißt dein Lieblingsbuch?

Ein spezielles Buch habe ich gar nicht, aber ich liebe die Jane Rizzoli Reihe von Stress Gerritsen. 1000 Mal besser, als die Serie auf VOX..

92. Mit wem kommunizierst du am häufigsten über What’s App?

Mit meiner Schwester <3

93. Was sagst du häufiger: Ja oder nein?

Momentan nein. Da unser Sohn alles in Angriff nimmt, was irgendwie erreichbar ist. Auch wenn er sich dafür auf die Zehenspitzen stellen muss. Wir haben absichtlich nicht alles in Greifweite weggeräumt, damit er das nein lernt. Wir wollen schließlich auch nicht bei unseren Familien oder Freunden die Wohnungen leer räumen. Da sollte das mit dem nein irgendwann auch funktionieren.

94. Gibt es ein Gerücht über dich?

Vor mittlerweile 11 Jahren hatte ich einen schweren Autounfall. Mir ist auf einer Landstraße ein Reifen geplatzt und dadurch bin ich von der Straße abgekommen und vor einen Baum gefahren. Das Auto war dabei in Flammen aufgegangen und ich hatte im wahrsten Sinne des Wortes das Glück meines Lebens. Bis auf Knochenbrüche und Scherben im Knie, ging es mir gut. Es ging jedoch das Gerücht um, ich sei bei dem Unfall gestorben. Was das angeht, hoffe ich doch, dass etwas da dran ist, dass Totgesagte länger leben.

95. Was würdest du tun, wenn du nicht arbeiten müsstest?

Mir meinen liebsten die Welt bereisen.

96. Kannst du gut Auto fahren?

Hmm.. ich würde sagen, dass ich ein vorsichtiger Fahrer bin. Wenn ich mit dem richtigen Auto (nicht meinem, haha!) auf der Autobahn unterwegs bin, fahre ich auch gerne schnell. Aber immer vorausschauend. Seit dem Unfall vor 11 Jahren bin ich aber ein sehr schlechter Beifahrer, zum Leidwesen meines Mannes.

97. Ist es dir wichtig, dass andere dich nett finden?

„Früher“ fand ich das wichtig. Da war mir allgemein wichtig, was andere von mir denken. Das nimmt zum Glück immer mehr ab. Das Leben könnte so viel leichter sein, wenn man sich in dieser Hinsicht nur auf sich konzentrieren würde.

98. Was hättest du in deinem Liebesleben gerne anders gemacht?

Nichts, gar nichts. Ich sage immer, dass ich schon einige Male Pech in meinem Leben hatte, aber es gibt diese eine Sache, bei der ich richtig Glück hatte. Vor 15 Jahren haben wir uns auf einer Party in dem Dorf kennen gelernt, in dem wir jetzt leben. Mein erster Freund. Verrückt, was daraus bis heute entstanden ist.

99. Was unternimmst du am liebsten, wenn du abends ausgehst?

WENN ich ausgehe, dann am liebsten mit Freunden etwas leckeres essen und trinken.

100. Hast du jemals gegen ein Gesetzt verstoßen?
Puhhh, ich glaube nicht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.