Gnocchi-Kürbis-Auflauf mit Hack und Mozzarella

Kürbis Gnocchi Hack Auflauf

Es ist Herbst, die Temperaturen sinken langsam (dieses Jahr sehr langsam oder vielleicht auch gar nicht…) und wir machen es uns drinnen gemütlich. Bei Kerzenschein (dunkel wird es ja immerhin), der Lieblingsmusik und tollem Essen.

Seitdem unser Sohn auch unsere Speisen mitisst, gibt es hier neben Dauerbrennern wie Nudeln und Kartoffeln gern Gnocchi. Die isst er fast immer und wir sind da ganz dankbar für.

Wir waren vor zwei Wochen auf einem Kürbisfest bei uns in der Umgebung und haben dort die ersten Kürbisse gekauft. Jetzt schlemmen wir uns durch Kürbisrezepte. Zuletzt haben wir einen Kürbis-Gnocchi-Auflauf mit Hack und Mozzarella ausprobiert. Lecker! Alle Mann waren begeistert. Und es ist sogar etwas für den Folgetag übrig geblieben, da freut man sich ja doch, wenn der Kochlöffel nicht jeden Tag geschwungen werden muss. Außerdem freue ich mich immer, wenn ich nicht so unglaublich viele und vor allem ausgefallene Zutaten benötige. Das schont meine Nerven beim Einkauf, meine Zeit und auch den Geldbeutel.

Zutaten:

– eine Zwiebel
– eine Knoblauchzehe
– 500g Hackfleisch
– 500g Gnochi (wir haben fertige aus dem Kühlregal genommen, aber demnächst testen wir mal mit selbst gemachten – kann ja eigentlich nur noch besser schmecken)
– 500g Hokkaidokürbis
– 2 EL Tomatenmark
– Salz, Pfeffer
– Curry (wir haben Hamburger Hafencurry von Ankerkraut genommen)
– Chiliflocken (hab ich sparsam wegen unserem Sohn genommen, aber sowas kann man ja auch nachwürzen)
– 250ml Gemüsebrühe
– Öl zum Anbraten
– 100g Crème fraîche
– eine Hand voll Basilikum
– eine Kugel Mozzarella

Den Backofen auf 200 Grad Ober-/unterhitze vorheizen. Das Öl in der Pfanne erhitzen und die gehackte Zwiebel darin dünsten. Hackfleisch hinzugeben, anbraten und das ganze mit Salz, Pfeffer, Currypulver und dem Knoblauch würzen. Tomatenmark hinzugeben und kurz darauf die Gemüsebrühe dazu gießen.

Das Tomatenmark zugeben und kurz mit rösten lassen. Die Gemüsebrühe angießen und den würfelig geschnittenen Kürbis ebenfalls zugeben. Den Kürbis waschen, putzen und in kleinere Würfel schneiden ebenfalls in die Pfanne geben. Das ganze dann für fünf Minuten bei geschlossenem Deckel köcheln lassen.

Als nächstes könnt ihr den Basilikum waschen und hacken und mit der Crème fraîche und den Gnocchi in die Pfanne geben. Schön miteinander vermengen, in eine Auflaufform füllen und den Mozzarella in Scheiben schneiden und auf dem Gnocchi-Kürbis-Hackgemisch verteilen. Jetzt kommt das ganze noch für 15-20 Minuten in den Ofen, bis der Käse schön gold-braun gebacken ist.

Über das Rezept bin ich bei Chefkoch gestoßen, als ich auf der Suche nach Rezepten mit Kürbis war, die nicht als Suppe endeten. Bei der lieben Heike von relleomein.de findet ihr noch weitere tolle Rezepte, wie Kürbisschupfnudeln oder Kürbiskekse, die ich unbedingt auch noch ausprobieren muss.